Projekte

2013: Pojagi

POJAGI - so lautet unser drittes Projekt.

Durch eine Fortbildung bei Bärbel Grünewald lernten Bärbel und Sabine diese koreanische Nähtechnik kennen. Es werden hauchzarte, leichte und durchscheinende Stoffe ohne offene Nahtkanten zusammengefügt. Durch die besondere Nahttechnik ist das "einlagige Patchwork" von beiden Seiten verwendbar und die Nähte dienen darüber hinaus als besondere Zierde.

Diese Patchworktechnik nahmen wir zum Anlass für ein neues Projekt. Die alte, traditionelle Technik soll mit neuen Formen des Patchworks sowie neuen Nähmaterialien verbunden werden.

Die vier Jahreszeiten bilden die Grundlage zu diesem Thema. Wir starteten mit dem Thema "Herbst".

Bärbel hat eine Gardine gestaltet,

Sabine ebenfalls,

Elfi produzierte einen Loop

 und Maria ein Tischband.

Winter:

Bärbels Gardine,

Elfis Winterwelt,

Marias Weihnachtsgardine

 ebenso die von Sabine.

 

 Frühling:

Bärbel nähte eine zarte Gardine für die Küche in weiß, gelb und grün,

auch Sabine suchte sich die Farben weiß und gelb aus.                  
 Maria arbeitete ihre Gardine etwas farbiger

 und Elfi gestaltete ein Windspiel.

 

Sommer:

   

Elfi nähte passend zur Fußballweltmeisterschaft eine Deutschlandfahne,

 

Sabine gestaltete eine Gardine mit Leinen, Rosenstoffen und Spitze,

Maria zeigte eine Tischdecke mit Sommerstoffen

 

und Bärbel fertigte eine Gardine mit Fliederfarben.

 

Mehr Fotos mit Details  sehen Sie in der Galerie "Pojagi"